Nominierungsversammlung zur Gemeinderatswahl

Bei der Nominierungsversammlung zur Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019, am 12.03.2019 beschließen die Freien Wähler von Plüderhausen ihren Wahlvorschlag einstimmig.

Zwei altgediente, erfahrene Gemeinderatsmitglieder – Dr. Thomas Häusermann und Gerda Rost – stellen sich aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl. Neben den amtierenden Gemeinderäten, Claudia Jensen, Thomas Schwenger und Silvan Vollmar ist es gelungen, hochmotivierte und fachlich qualifizierte Kandidaten und Kandidatinnen zu werben. Es sind unterschiedliche Berufsgruppen jeden Alters vertreten, so dass die Aufgaben und Belange in allen Bereichen fachlich, parteilos und demokratisch abgedeckt werden können. Von den 17 Bewerbern treten 5 Frauen an. Hierdurch ist gewährleistet, dass Themen wie Kinder, Jugendlich, Schule und Schulsozialarbeit weiter stark im Focus bleiben.

Folgende Personen wollen gemeinsam mit den Bürgern und Bürgerinnen Plüderhausen und Walkersbach gestalten:
Claudia Jensen, Kauffrau, Jhg. 1954
Silvan Vollmar, Architekt, Jhg. 1971
Thomas Schwenger, Vertriebsleiter, Jhg. 1957
Alexandra Nick, Hotelfachfrau, Dipl. Synchronsprecherin Jhg. 1984
Peik Reitler, Dipl.Ing., Jhg. 1968
Tanja Ahrendt, Buchhalterin, Jhg. 1980
Carlo Fritz, Apotheker, Jhg. 1952
Margit Schneider, Bekleidungstechnikerin, Jhg. 1964
Sebastian Thumm, selbst. Meister, Jhg. 1988
Markus Sokele, Dipl. Ing. (FH), Jhg. 1968
Thomas Meinhardt, Zimmermann, Jhg. 1965
Markus Bosch, selbst. Fliesenleger, Jhg. 1979
Markus Leitlein, Dipl. Kaufmann, Jhg. 1969
Michael Papst-Jensen, Automobilverkäufer, Jhg. 1968
Frank Burgemeister, Versicherungsfachmann, Jhg. 1977
Sven Allgöwer, Logistiker, Jhg. 1985
Desiree Konnerth, Krankenpflegerin, Jhg. 1991

Im Mai 2019 stehen zwei wichtige Wahlen an

Im Mai 2019 stehen zwei wichtige Wahlen an. Die Gemeinderatswahl und die Wahl des Europa Parlamentes.

Viele Menschen sind unzufrieden mit der Politik im Bund, im Land und in der Gemeinde. Fühlen sich ausgeliefert, bevormundet.

Wir leben hier in Deutschland und Europa jedoch in einer repräsentativen Demokratie.

Die politischen Sachentscheidungen werden nicht durch das Volk direkt, sondern durch gewählte Abgeordnete bzw. Räte getroffen.

Das hat Vorteile, denn für eine gute Entscheidung ist ein Hintergrundwissen erforderlich.

Volksentscheidungen können überdies leicht manipuliert werden.

Wir die Bürger haben also nur alle paar Jahre die Möglichkeit durch die  Wahl einer Partei bzw. eines Gemeinderates unseren politischen Willen auszudrücken.

Wir Bürger sollten diese Möglichkeit nutzen. Gehen sie daher zur Wahl.

 Im kommunalen Bereich, besonders in einem kleinen Ort wie Plüderhausen ist die Entscheidung einfacher. In der Regel kennt man die Bewerber. Deren Zugehörigkeit zu einer Fraktion kann ein weiterer Anhaltspunkt für ihre Entscheidung sein.

Bei der Wahl zum Europaparlament kennt man die Kandidaten in der Regel nicht. Hier wird man sich für eine Liste entscheiden müssen.

Hinter diesen Listen stehen unterschiedliche Politikverständnisse.

Bei der Europawahl sollte man bedenken, dass viele Vorschriften und Gesetze welche durch das Europaparlament erlassen werden für die Mitgliedsländer der EU verbindlich sind. Die Europawahl ist also nicht irrelevant.

Noch ist nicht klar in welche Richtung sich Europa entwickeln wird.

Wieviel und welche nationale Selbstbestimmung sollen die Mitgliedsländer im der EU in Zukunft erhalten.

Vor allem darin entscheiden sich die einzelnen Parteien.

Manche sind der Meinung der Nationalstaat sei grundsätzlich ein Übel.

Andere sehen im Nationalstaat die bewährteste Form der demokratischen staatlichen Organisation.

Wählen sie, aber wählen sie mit Bedacht.

           Dr. Thomas Häussermann

FW-FD Fraktion im Plüderhäuser Gemeinderat.

Plüderhausen – 2019 bis 2024 Gemeinsam gestalten

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

am 26. Mai 2019 wird ein neuer Gemeinderat gewählt.

18 Bürger aus unserem Ort dürfen dann wieder stellvertretend für unsere knapp 9500 Einwohner in den nächsten fünf Jahren die Richtungen unsrer Kommunalpolitik mitgestalten.

Wollen Sie z.B mitentscheiden:

-  für was die Gemeindefinanzen ausgegeben werden soll?
-  ob der Remssteg saniert oder die Ostüberführung gebaut werden soll?
-  wann die Brühlstrasse oder doch zuerst das Söndle ausgebaut werden?
-  ob der Schneepflug zuerst in der Hauptstrasse und gleich danach im Schneeberg fährt?
-  wo die Ortsgestaltung und Entwicklung über Bebauungspläne vorangetrieben werden soll?
- dass Gewerbegebiete und / oder doch neue Wohnbaugebiete ausgewiesen werden sollen?
- ob auch in Ihrer Straße ein Glasfaser Turbo-Internet verlegt wird?
- welche Bestattungsvarianten auf unserem Friedhof angeboten werden sollen?
- wie die Rems erlebbar gemacht wird und ob am Badesee ein neues Umkleidegebäude gebaut wird?
- wie die interkommunale Zusammenarbeit mit Urbach weiter ausgebaut werden soll?
- welche Spielplätze neu gestaltet und wie unsere Schulen den Weg in die Digitalisierung schaffen?
- wie der Gemeindewald bewirtschaftet wird oder wo weiter Hundetoiletten aufgestellt werden?

Mehr…

Dieser kleine Ausschnitt spannt einen Bogen über kleine oder größere Entscheidungen die so oder so ähnlich im Gemeinderat, im Verwaltungs- oder technischer Ausschuss, im Kindergarten- oder Schulbeirat oder gar in der Steuerungsgruppe Jugendarbeit anfallen können.

Ich bin nun seit 4 ½ Jahren Gemeinderat und habe mir vor meiner Wahl nicht die ganzen Facetten vorstellen können. Als Gemeinderat befasst man sich mit Themen für die Gemeinschaft, die den persönlichen Horizont in viele Richtungen erweitern. Das ist spannend, macht Spaß und bietet die Möglichkeit den Ort mit zu gestalten und zu prägen.

Bei zahlreichen Ortsbegehung, Firmenbesichtigungen, Klausurtagungen, Preisverleihungen oder
Vereinsveranstaltungen lernt man den Ort und die Einwohner von Plüderhausen, Walkersbach sehr gut kennen.

Möchten auch Sie an einer modernen digitalen Gremienarbeit über Tablet und Volltextdatenbank mitwirken? Haben Sie schon öfter gedacht, das würde mich auch interessieren oder ich hätte dies oder das ganz anders vorangetrieben? Dann möchte ich Sie ermutigen, lassen Sie sich als Kandidat auf eine Liste der Fraktionen aufstellen, oder noch besser, werden Sie Mitgestalter auf unsere Liste der Freien Wähler / Freie Demokraten.

Kommen Sie mit uns FW-FD-Gemeinderäten ins Gespräch, bringen Sie Ihre Themen, Wünsche, Kritik oder Lob mit. Gerne informieren wir auch über in nächster Zeit anstehende Themen.

Wir von der FW-FD freuen uns darauf.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Silvan Vollmar
Gemeinderat FW-FD

Weniger…

Neuordnung des Bahnhofumfeldes

Es tut sich was auf der Nordseite des Bahnhofs. Einiges ist im Hintergrund angestoßen worden und wird nun bald sichtbar in Erscheinung treten.

Das Bahnhofsgebäude und ein Geländestreifen nördlich der Gleise konnte die Gemeinde Plüderhausen von der DB erwerben. Das Gebäude wird derzeit zur Vermietung angeboten. Mittelfristig ist nun eine Umgestaltung,  Aufstockung oder Nutzungsänderung des Gebäudes möglich.

Beim Drogeriemarkt ist der Spatenstich erfolgt. Nach einer sehr ambitionierten Bauzeit von 6 Monaten soll der Markt im November eröffnet werden. Gegenüber wird der Lebensmittelmarkt Lidl seine Verkaufsfläche erweitern und die Stellplätze umgestalten.

Das Gebäude "Costa Villa" Bahnhofstrasse2, wird derzeit saniert und zur Wohnnutzung umgestaltet.

Die Vergabe von Straßenbauleistungen in der Bahnhofstrasse ist erfolgt. Ein Baustart steht in Kürze an. Das Bahnhofsumfeld wird gestalterisch aufgewertet und begrünt, so dass Bahnreisende künftig freundlicher begrüßt werden.

In Summe konnten einige Chancen genutzt werden, die einer Neuordnung des Bahnhofsumfeldes einläuten. BM Schaffer fasste es beim Spatenstich wie folgt treffend zusammen: "Ab November wird der Drogeriemarkt mit seinen über 8.000 Produkten neben den attraktiven Einkaufsangeboten in der Ortsmitte und den drei großen Lebensmittelmärkten ein weiteres Argument liefern, zum Einkaufen vor Ort zu bleiben!"

Wir von der FW-FD freuen uns darauf.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Silvan Vollmar
Gemeinderat FW-FD